Kanzlei Albrecht in Warburg-Scherfede
Rechtsanwälte und Steuerberater

Überbrückungshilfe

Unternehmen die coronabedingt Umsatzeinbußen erleiden haben unter weiteren Voraussetzungen die Möglichkeit eine Überbrückungshilfe des Bundes zur Deckung betrieblicher Fixkosten in Anspruch zu nehmen. Das Land NRW zahlt inhabergeführten Unternehmen daneben einen fiktiven Unternehmerlohn von 1.000 Euro pro Monat, wenn die Voraussetzungen für die Überbrückungshilfe vorliegen.

Umsatzrückgang

 

Der Umsatzrückgang im Zeitraum April bis August 2020 muss sich auf mindestens 30 % gegenüber dem Zeitraum April bis August 2019 belaufen oder in zwei zusammenhängenden Monaten müssen die Umsätze um mindestens 50 % gegenüber den beiden Vorjahresmonaten gefallen sein.

Antragstellung

Wenn Sie die Hilfe in Anspruch nehmen möchten oder sich unsicher sind, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, vereinbaren Sie gerne telefonisch, per E-Mail oder per Kontaktformular einen Termin mit uns.